Vom Problem zur Lösung

Im Folgenden geht um diese Punkte: 

  • Die Reaktionsrichtungen der Schlagfertigkeit
  • Die Lösungsstrategie
  • Wie Sie auf vorwurfsvolle Fragen antworten
  • Entschuldigen oder nicht?
  • So bringen Sie den Angreifer dazu, Ihnen eine Lösung zu liefern

 

Zwei Männer sitzen gemeinsam in der Badewanne eines Hotelzimmers:

M1: Herr Müller-Lüdenscheidt, es wäre ja immerhin denkbar, dass es gewisse Argumente gäbe, die dafür sprächen, jetzt Wasser einlaufen zu lassen.

M2: Wie wollen Sie das beurteilen?

M1: Mein Gott, ich bade ja nicht zum ersten Mal.

M2: So?

M1: Und nach meiner Erfahrung ist eben ein warmes Wannenbad mit Wasser zweckmäßiger als ohne.

M2: Das ist Ihre ganz persönliche Meinung, Herr Doktor Klöbner.Aber man darf ja wohl noch anderer Ansicht sein.

M1:  Ach, was.

M2: Sie können sich in meiner Wanne eine eigene Meinung überhaupt nicht leisten.

M1: Herr Müller-Lüdenscheidt!

M2: Herr Doktor Klöbner! Ich lasse jetzt das Wasser ein, wenn Sie mich höflich darum bitten.

M1: Bitte.

M2: Höflich.

 M1: Höflich.

M2: Na, also.

(Ausschnitt aus dem Loriot-Sketch »Zwei Herren im Bad«)

Anne Bermüller : pixelio.de

Anne Bermüller : pixelio.de

 

Ist es nicht herrlich, wie die beiden Herren in der skurrilen Situation, sich eine Wanne teilen zu müssen, miteinander diskutieren und trotzdem sprachlich eine respektvolle Distanz wahren? Der Sketch stammt aus dem Jahre 1978, seitdem ist unsere Sprache deutlich direkter geworden. Das führt zu einem gradlinigerem Informationsaustausch, birgt aber manchmal auch ein höheres Verletzungsrisiko, wenn es einmal hart auf hart kommt.

Ob es nun um das Badewasser geht, Ihren Projektvorschlag oder einen Unternehmensverkauf: Es ist immer gut, wenn Sie argumentativ gewappnet sind. Denn derjenige, der auf eine kritische Bemerkung mit klugen Argumenten kontern kann, hat einen großen Vorteil. Er behält den Überblick und kann die Zuspitzung der Konfrontation eindämmen oder idealerweise sogar ganz beseitigen. Mit dieser Fähigkeit können Sie auch in Situationen, in denen Sie unerwartet angegriffen werden, die Diskussion wieder auf die Sachebene zurückführen. Sie wirken dadurch souverän und lösungsorientiert und haben so immer einen Vorteil dem Angreifer gegenüber. Lassen Sie sich daher nicht in Bockshorn jagen.

Auch bei unangebrachten Angriffen sollten Sie sich möglichst nicht auf die Ebene des Angreifers einlassen und unbedacht zurückschlagen. Mit klugen Argumenten kommen Sie häufig besser an Ihr Ziel und Sie wirken auf alle Beteiligten souverän.

Argumentationstechniken sind ein starkes Tool. Sie helfen, eine Situation zu beherrschen, andere zu überzeugen oder gar die Argumente eines anderen zu entwerten. Die Techniken, die ich Ihnen in diesem Buch vorstelle sind alle praxisbewährt. Mehr noch, Sie können die Techniken auf eine Vielzahl von Gesprächssituationen übertragen. Sie sollten dieses Potential nutzen und sich gleich Beispiele aus Ihrem Leben suchen, auf die die jeweilige Technik passt. Nutzen Sie Ihre Fantasie und seien Sie kreativ dabei. Schon dadurch, dass Sie sich gedanklich eine Anwendung vorstellen, trainieren Sie Ihre neuronalen Bahnen im Gehirn. Dadurch fällt es Ihnen leichter, das Gelernte auch im realen Leben umzusetzen.

Alle Argumentationstechniken sind auf verschiedene Situationen übertragbar. Wenn Sie die Techniken kennen lernen, überlegen Sie daher auch, auf welche Fälle Sie diese Techniken in Ihrem Bereich übertragen können. Sie haben so deutlich mehr Nutzen von diesem Buch.

In den folgenden Artikeln  werden wir uns den wichtigsten aller Techniken zuwenden, nämlich denjenigen, die Sie von einer Konfrontation zu einer Lösung führen. Lösungen habe den großen Vorteil, dass Sie einer Situation den Stress nehmen und damit Anschuldigungen überflüssig machen. Sobald Sie eine Lösung gefunden haben oder zumindest eine in Aussicht stellen können, gibt es keinen Grund mehr für gegenseitige Vorwürfe. Sie zeigen sich selbst als souveränen Gesprächspartner, der sich nicht in die Niederungen einer emotional geprägten Schlammschlacht begibt und stärken damit sogar die Beziehung zu Ihrem Gesprächspartner. Daher sollten Sie zunächst immer versuchen, vom Angriff zu einer Lösung zu kommen. Dafür finden Sie im Folgenden eine Vielzahl von Techniken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.